Heute geht es um das Handy. Auch dessen Gebrauch muss erlernt werden.

Ausschnitt einer Handytastatur
Das Handy, der ständige Begleiter

Erinnern Sie sich noch an die gute alte Telefonzelle? Gelb, bevor sie magentafarbend wurde, war sie die Kommuniaktionszelle, bei der man darauf achtete, die Türen immer geschlossen zu halten. Kein Wort sollte nach außen dringen, ein Telefonat ging ja schließlich nur zwei Menschen etwas an. Wie ist es heute? Achten Sie mal darauf!

 

Von dem emotionalsten Telefonat, bei dem ich Zeuge wurde, möchte ich Ihnen hier erzählen:

So wie es mir vor einiger Zeit beim Einkauf in unserem Supermarkt ging. Am Obststand traf ich einen jungen Mann, den ich flüchtig kannte. Er schien mit seiner Freundin zu telefonieren, denn es ging darum, wie spät er nach Hause kommen wird. "Ich bin gleich da, bin nur noch einkaufen ..... Wie warum jetzt erst? ..... Ich habe noch Tommy getroffen.... Nein, ich habe Dich nicht vergessen ..." So ging es vom Obststand über die Marmeladenabteilung zu den Süßigkeiten bis hin zu den Frischwaren. Unsere Einkaufszettel hatten ähnliche Wege.

 

Das Gespräch wurde immer hitziger, der junge Mann kam immer mehr in Bedrängnis, bis er an die Kasse kam. Hier setzte dann der Showdown ein. Die Beziehung wurde zwischen Eis und Zeitschriften beendet. Er tat mir wirklich leid. Jedes Mal wenn ich den jungen Mann sehe, fällt mir die Szene wieder ein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Herzliche Willkommen! Halten Sie Umgangsformen auch für zeitgemäße Spielregeln? Hier erfahren Sie mehr zu Knigge für Handwerker, Knigge für den Verkauf, Auszubildendenknigge und einiges mehr.

Sabine Lansing
Poststraße 13
34385 Bad Karlshafen

 

info@knigge-wissen.de
Tel.: 05672/921 821