E-Mails im allgemeinen

farbige Briefkästen in einer Reihe an einem Gartenzaun aufgehängt, Skandinavien
Fotograf: Ed Siasoco, www.piqs.de

In geschäftlichen Mails gelten die klassischen Briefregeln. Die Anrede „Lieber“ sollte erst gewählt werden, wenn ein annäherndes Vertrauensverhältnis aufgebaut ist. Unhöflich ist eine Mail-Einladung
mit offenem Adressverteiler. Nur erlaubt, wenn sich alle Eingeladenen gut kennen.


Das Internet ist nach der Emnid-Umfrage im Auftrag von FOCUS zudem eine Grauzone der Etikette. Nur 34 Prozent aller Befragten halten Umgangsformen im Netz für sehr wichtig.

 

Quelle: Focus

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Herzliche Willkommen! Halten Sie Umgangsformen auch für zeitgemäße Spielregeln? Hier erfahren Sie mehr zu Knigge für Handwerker, Knigge für den Verkauf, Auszubildendenknigge und einiges mehr.

Sabine Lansing
Poststraße 13
34385 Bad Karlshafen

 

info@knigge-wissen.de
Tel.: 05672/921 821