Business-Knigge - zeitgemäße Knigge-Regeln

Vielen Dank an den Marketing Club Köln-Bonn für das schöne Video.

Gedreht wurde der Snack-Content in Köln von koelnkomm, Franz-Josef Baldus.

Hauptdarstellerin dieses Videos ist Tamara Sickel-Chronobay.

 

Vielen Dank an alle Beteiligten! 


"Manieren machen den Menschen"

Mann und Frau im Gespräch
Quelle: fotolia

Diese Weisheit ist schon seit dem 19. Jahrhundert durch Theodor Hieck bekannt. Das hat sich auch bis heute nicht geändert. Verändert hat sich aber die Welt, tagtäglich, und damit auch die geltenden Spielregeln im täglichen Umgang, die Umgangsformen.

 

Sind Sie sicher, wer wem die Hand reicht und wie der Umgang mit "Ladies first" heute gehandhabt wird?

 

Souveränität und Selbstsicherheit, eine der 4 Säulen die, laut

Professor Dr. Hartmann, den Erfolg ausmachen, können Sie mit den aktuellen Kniggeregeln erlangen.


Möchten Sie Sicherheit im beruflichen Umfeld erlangen?

Eine Schneiderin im Gespräch mit einem Mann
Quelle: Fotolia

Tag für Tag stehen wir im Berufsleben vor Entscheidungen.

Fachliche Themen lassen sich oft schnell und sicher klären, doch wer kennt ihn nicht, den Augenblick der Unsicherheit im Berufsleben/Kundenkontakt/

beim 1. Meeting/im Bewerbungsgespräch oder einer Präsentation vor Kollegen?

 

"Wie trete ich auf?", "Was kann ich tun, um sicher und souverän auf mein Gegenüber zu wirken?" sind Fragen, die oft nicht so einfach zu beantworten sind.

 

Mehr Sicherheit erhalten Sie durch eine Schulung oder einen Vortrag, und Sie können sich auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren.


Wählen Sie aus folgenden Knigge Themen:

Ist Knigge heute noch zeitgemäß?

 

Was hat Freiherr von Knigge gewollt?

Was sind Umgangsformen?

Körpersprache

 

Distanzzonen

Körperhaltung vom Stehen bis zum Sitzen

Kunden

 

 Kunde als Gast

Umgang mit dem schwierigen Kunden

 

Der erste Eindruck

 

Der erste Eindruck und die zweite Chance

Kleidung - Körperhaltung - Duft - Sprache

Kommunikation

 

Smalltalk

Schwierige Themen

Meeting

 

Vom Eintreten über Pausen bis zur Verabschiedung

Im Umgang miteinander

 

Vom Grüßen und Begrüßen über die Handreichung und das Vorstellen

Kontakte pflegen

 

Vom Telefon bis zur Mail

Handy und Netzwerke

Tischkultur

 

Von der Einladung bis zur Bezahlung erfahren Sie hier alles Wissenswerte


Wie sollte man sich kleiden? Wie begrüßt man richtig? Wie gelingt der Smalltalk? Und was für ein Parfüm sollte man tragen? Fragen über Fragen, für die Sabine Lansing in Hannover Antworten fand. Bei der Sonderveranstaltung Business Knigge klärte sie Studierende über die richtigen Verhaltensweisen auf.

Quelle: FOM Hannover

Das passende Interview von Radio Leinehertz, www.leinehertz.de, finden Sie hier.


Manieren sind wie Nullen:
Für sich allein bedeuten sie nichts, aber sie erhöhen viele Werte.

unbekannt

4 gefüllte Sektkelche
Bild: © eyetronic/fotolia.de

Suchen Sie für eine Tagung, eine Veranstaltung oder für eine Firmenfeier einen amüsanten und informativen Knigge Vortrag oder ein moderiertes Essen? Sprechen Sie mich an, ich erstelle Ihnen gerne ein passendes Konzept.


Moderiertes Essen

2 gefüllte Biergläser auf einem Holztisch
Bild: © exclusive-design/fotolia.com

Genießen Sie in angenehmer Atmosphäre bei einem moderierten Essen das Menü.

Sie erfahren zwischen den Gängen alles Wissenswerte zu dem darauf folgenden Menüpunkt und zeitgemäßen Umgangsformen. Entspannt können Sie das Gehörte gleich umsetzen.

 

Lesen Sie dazu den Erfahrungebericht von Markus Löschner, Journalist der HNA


 

Ein Abend mit Stil

 

Was man beim Menü über Tischkultur lernen kann

 

Sicher – wenn ich morgen zum Dinner bei der Queen eingeladen wäre, ich hätte kein besonders gutes Gefühl. Ansonsten habe ich meine Tischsitten bisher immer für brauchbar gehalten, jedenfalls erinnere ich mich nicht, bei Geschäftsessen oder gelegentlichen Besuchen in den sogenannten gehobenen Restaurants unangenehm aufgefallen zu sein. Trotzdem, schaden kann ein Kurs zum aktuellen Stand bei Knigge sicher nicht – besonders wenn er im Rahmen eines guten Menüs stattfindet und die Weine im Preis inbegriffen sind. Also folgten wir, meine Frau und ich, der Einladung von Sabine Lansing und waren gespannt.

 

Nach der ersten kurzen Begrüßung der acht Teilnehmer die erste Hürde: die Bestellung des Aperitifs. Erstens traue ich den kleinen alkoholischen Gemischen nicht, schon gar nicht auf leeren Magen. Und zweitens habe ich Durst und nach einem langen Arbeitstag Lust auf ein Bier. Bier als Aperitif? Kann kaum erlaubt sein, oder doch? Egal sage ich mir, bei einem Kurs soll man etwas lernen und das geht besonders gut wenn man Fehler macht. Ich bestelle und bekomme also unter den neidvollen Blicken eines Kurskollegen mein kühles Pils und kassiere dafür noch nicht mal einen Tadel. „Alles erlaubt“, erklärt Sabine Lansing, die bei der Knigge- und Typakademie in Limburg zur Trainerin für Umgangsformen ausgebildet wurde. „Sie sollten bei Ihrer Bestellung nur daran denken, dass der Aperitif beim Platz nehmen nicht mit an den Tisch genommen wird. Die Zeit, ein Bier in Ruhe auszutrinken könnte also unter Umständen knapp sein.“

 

An den Herren ist es dann, die Damen zu ihrem Platz zu begleiten und mit dem Stuhl zur Hand zu gehen. Das bleibt nicht die einzige Aufgabe, wir haben außerdem dafür zu sorgen, dass unsere Tischnachbarinnen den Abend über mit Getränken versorgt sind. Die Weine werden vom Restaurantservice übernommen, wie mir angenehm auffällt. Bleiben also nur zwei Wassergläser in meinem Verantwortungsbereich. Das schaffe ich mit ein wenig Konzentration locker. Die Zeit zwischen den Gängen nutzt die Trainerin, um uns Regeln und Gepflogenheiten zu den einzelnen Speisen zu erläutern. Das Vorspeisenbrot wird abgebrochen – keinesfalls abgebissen, Salat wird nicht geschnitten und der Rest der Suppe durchaus getrunken – wenn sie in einer Tasse serviert wird. Der Umgang mit alltäglichen Dingen wie Servietten oder Kartoffeln wird perfektioniert und die Hände sollten immer oberhalb der Tischkante sein. „Wirklich die ganze Zeit?“ Meine Frau findet das etwas anstrengend und ungewohnt.

 

Irgendetwas ist dabei für jeden neu und regt zum Fragen an, viele Regeln haben einen interessanten historischen Ursprung und diverse Probleme ergeben sich beim Essen: Fischgräte im Mund – und jetzt? Bei meiner Frau gibt es Schwierigkeiten mit der Wasserversorgung – einfach selbst zur Flasche greifen und eingießen? Sabine Lansing und Knigge haben für alles praktisch-stilvolle Lösungen parat. Und wer zuvor Angst hatte, ihm würde beim Essen genau auf die Finger geschaut, konnte sich schon während der Vorspeisen entspannen. Direkte Einzelkritik wäre in dem gediegenen Rahmen und dem anregenden Tischgespräch fehl am Platz. Eine gute Idee also, ein exquisites Menü als Lernumgebung zu wählen, interessante Menschen kennen zu lernen und dabei noch Spaß zu haben. Etwa mit den subtilen Möglichkeiten, einen nachlässigen Tischherren auf ein leeres Glas hinzuweisen. (mal)

 


Habe ich Ihr Interesse geweckt? Rufen Sie mich unter 05672/921 821 an oder schicken mir eine Mail. Ich informiere Sie gerne!

 

Die Knigge Seminare und Vorträge werden in Wiesbaden, Frankfurt, Fulda, Kassel, Göttingen, Paderborn, Bielefeld, Soest, Hamburg, Hannover, Dortmund, Bochum, Essen, Münster, Köln, und weiteren Städten deutschlandweit angeboten.

 

 Sabine Lansing 

Herzliche Willkommen! Halten Sie Umgangsformen auch für zeitgemäße Spielregeln? Hier erfahren Sie mehr zu Knigge für Handwerker, Knigge für den Verkauf, Auszubildendenknigge und einiges mehr.

Sabine Lansing
Poststraße 13
34385 Bad Karlshafen

 

info@knigge-wissen.de
Tel.: 05672/921 821